Virtuelles Interview mit @hannah_nordic

Heute möchte ich euch die liebe Hannah von @hannah_nordic vorstellen. Im Rahmen eines kleinen Projektes habe ich ihr einige Fragen zu ihrem Lieblingsland stellen dĂŒrfen. Seid also gespannt auf Hannah und ihre große Liebe : Finnland đŸ‡«đŸ‡ź

Lisa: Liebe Hannah, hast du nicht Lust dich mit drei ungewöhnlichen Fakten ĂŒber dich selbst vorzustellen?

Hannah: Sehr gerne. Ich bin ein sehr sehr begeisterungsfÀhiger und weltoffener Mensch. Mit einem Hang zur Neugier. Ich kann aber in manchen Momenten auch sehr ruhig und introvertiert sein.
Lustige Fakten wĂ€ren vielleicht, dass ich KonzertsĂŒchtig bin. Ich will unbedingt ein eigenes Buch schreiben und es auch veröffentlichen. Und ich kann manchmal auch dezent chaotisch sein.

Lisa: Wie bist du zu deiner Liebe zu Skandinavien gekommen und warum ausgerechnet Finnland?

Hannah: Meine Liebe zu Skandinavien kam tatsĂ€chlich ĂŒber die Musik, die ich gehört habe. Und zwar war ich einige Jahre großer Sunrise Avenue Fan und irgendwann wollte ich halt auch einfach wissen, wo die herkommen etc. Da alle Mitglieder der Band ja Finnen sind, wurde ich irgendwie automatisch und auch Anfangs ziemlich unbewusst von Finnland in den Bann gezogen. Vorallem die Sprache hat mich ziemlich fasziniert und so startete ich 2016 meinen ersten Finnischkurs um sie zu lernen. Von da an wollte ich möglichst alles ĂŒber Finnland und dann auch ĂŒber Skandinavien wissen. Diese unscheinbaren LĂ€nder haben mich einfach in ihren Bann gezogen. Als ich dann 2017 das erste Mal da war, habe ich mich komplett verliebt. In die Stadt Helsinki aber auch in die Landschaften und Inseln und vorallen Dingen auch in die AtmosphĂ€re, die dort herrscht. Alles ist, in meinen Augen, irgendwie ein bisschen besser dort oben.

Lisa: Wie oft und wie lange warst du schon in Finnland?

Hannah: Insgesamt bin ich bis jetzt 5 Mal nach Finnland gereist und ein Mal davon war ich eben fĂŒr knapp ein halbes Jahr da.

Lisa: Was ist dir auf deinen Reisen schon mal lustiges passiert, was du niemals vergessen wirst?

Hannah: Ich glaube das war tatsĂ€chlich auf dem Heimweg zurĂŒck aus Finnland, als ich das erste Mal da war.
Eigentlich war es in dem Moment nicht sehr lustig, aber jetzt im Nachhinein können wir wirklich ziemlich gut drĂŒber lachen. Und zwar wurde damals unser Flug von Helsinki ĂŒber Berlin nach DĂŒsseldorf gecanceld und wir mussten dann eine weiter Nacht in einem Hotel schlafen. Wir sind am nĂ€chsten Morgen frĂŒh von Helsinki nach Warschau geflogen, um dann von dort aus nach DĂŒsseldorf zu fliegen. Soweit so gut, aber es gab wirklich einige Probleme. Erst konnten sie uns weder versprechen, ob sie unsere Koffer direkt durch schicken können, noch hatten wir eine Boardkarte fĂŒr den zweiten Flug. Es war wirklich ein ziemliches Chaos und wir zwei KĂŒken, ich war vorher auch erst einmal geflogen, mittendrin. Dazu kam noch das meine beste Freundin am nĂ€chsten Tag Zeugnisvergabe und Abiball hatte und wir somit auch nicht alle Zeit der Welt hatten, um nach Hause zu kommen. Das war wirklich nervenaufreibend aber heute lachen wir darĂŒber und vergessen werden wir das sicherlich auch nie wieder!

Lisa: Welche LĂ€nder hast du sonst noch bereist und welche stehen noch auf deiner Bucketlist?

Hannah: Ich hatte wirklich das Privileg, schon einige LĂ€nder in Europa bereisen zu dĂŒrfen.
Gesehen habe ich Teile von Österreich, derSchweiz, Italien, Frankreich, Portugal, den Azoren, Spanien, DĂ€nemark, Polen, zumindest den Flughafen, Estland und England.
Eigentlich Plane ich tatsĂ€chlich nach meinem Bachelor so etwas wie eine Weltreise zu machen oder zumindest damit anzufangen. Deswegen wĂŒrde ich spontan sagen, eigentlich alles was möglich ist, aber ganz oben auf meiner Buckelist stehen auf jeden Fall Norwegen und Schweden. DĂ€nemark auch nochmal.
Dann will ich so bald wie möglich unbedingt mal nach Kanada, Australien und Amerika. Und kleinere Ziele sind auf jeden Fall auch noch Island und Irland. Und eigentlich auch noch weiter StÀdte in Europa.
Also wie du siehst am liebsten eigentlich alles.

Lisa: Kannst du mir zwei oder mehr kuriose Fakten ĂŒber Finnland nennen, die du erst auf deiner Reise gelernt hast?

Hannah: Die erste Sache, die mir aufgefallen ist, ist die, dass die Finnen komisch bzw. andere TĂŒrschlösser Systeme haben,die mich Anfangs wahnsinnig gemacht haben. Und die zweite Sache ist, dass die Kinder wirklich selten richtige Hosen tragen. Fast alle tragen Jogginghosen oder Leggins. Das hat mich Anfangs wirklich verwundert, als ich meine Kinder morgens zur Schule gebracht habe. Ich glaube, ich habe mein GastmĂ€dchen vielleicht zwei Mal in Jeans gesehen. Und auch die anderen Kinder an der Schule. Da hatte vielleicht, wenn ĂŒberhaupt, 1 von 20 Kindern mal ne Jeans an.

Lisa: Welchen Ort in Finnland muss man gesehen haben und warum?

Hannah: Also da wĂŒrde ich direkt Helsinki sagen. Generell einfach, weil man die Hauptstadt sehen sollte, wenn man eh einmal da ist und auch einfach, weil Helsinki fĂŒr mich irgendwie alles vereint, was ich in einem Ort suche. Es ist belebt und man hat alle Vorteile einer Großstadt: GeschĂ€fte, Restaurant, Bars etc. und gleichzeitig lĂ€uft bzw. fĂ€hrt man zehn Minuten mit der FĂ€hre oder auch mit dem Bus und man die schönste Natur vor der Nase. Es reihen sich Inseln an Inseln. Selbst zum Nationalpark in Espoo fĂ€hrt man wirklich nicht lange. Man hat das Meer direkt vor der Nase und hier und da auch kleinere Seen. FĂŒr mich bietet Helsinki die perfekte Mischung zwischen allem und das Flair dort sollte sich keiner entgehen lassen.

Lisa: Gibt es Vorurteile ĂŒber Finnland, die sich (nicht) bestĂ€tigen lassen?

Hannah: Also die Vorurteile mit der Sauna und dass Finnen gut trinken können, muss ich direkt mal bestĂ€tigen. Und auch, dass sie eher introvertiert und distanziert sind, kann ich bestĂ€tigen. Dazu muss ich aber sagen, dass sie trotzdem sehr, sehr hilfreich und offen sind, wenn man Tipps oder Hilfe benötigt. An einer Kasse oder in CafĂ©s oder Bars habe ich noch nie gedacht, ,,die war aber unfreundlich“ oder so.
Und wenn man einmal Freundschaft mit ihnen geschlossen hat, sind sie wirklich mehr als treue Seelen. Also man kann sagen zu Beginn etwas ruhig und reserviert, aber super hilfsbereit und freundlich.
Ein Vorurteil ist ja auch, dass Finnland immer kalt und dunkel ist. Dass kann ich wiederum garnicht bestĂ€tigen. Ja, Finnland ist im Winter wirklich dunkel und auch durchaus kalt, aber was viele glaube ich vergessen ist, dass der Sommer sehr lange Tage hat und dass es auch in Finnland warme Temperaturen gibt. Vorallem im SĂŒden Finnlands wĂŒrde ich behaupten, unterscheidet sich das Wetter garnicht mal so sehr von Deutschland.

Lisa: Deine Empfehlung bezĂŒglich finnischem Essen?

Hannah: Ich muss sagen, was essen angeht, bin ich oft ziemlich kritisch, aber ich meine liebsten skandinavischen SpezialitÀten sind auf jeden Fall die Zimtschnecken, auf Finnisch: Korvapuusti. Da könnte ich mich jedes Mal reinlegen.

Lisa: Was darf bei einem Urlaub in Finnland nicht fehlen?

Hannah: Definitiv nicht fehlen darf ein Abend, wo man irgendwo sitzt, auf einem Steg oder einem Felsen oder sonst wo, mit einem Lonkero in der Hand, guter Gesellschaft und bestenfalls einem Sonnenuntergang. Da kann ich richtig abschalten und realisiere immer wieder, wie wunderschön das Leben doch ist.

Lisa: Zu welcher Jahreszeit bist du am liebsten in Finnland und warum?

Hannah: Ich glaube tatsĂ€chlich im Sommer. Ich habe mittlerweile jede Jahreszeit mitbekommen in Finnland und der Sommer hat einfach was magisches, mit seinen langen Tagen. Wenn man dann gleichzeitig noch etwas GlĂŒck mit dem Wetter hat, ist es einfach nur ein absoluter Traum und ich wĂŒrde es jedem Strandurlaub im SĂŒden vorziehen.

Lisa: Wie schaut es mit Campen in Finnland aus?

Hannah: Zum Campen weiß ich leider nicht so viel. Außer, dass es glaube ich ĂŒberall erlaubt ist, soweit man keinen stört und nicht quer durch irgendwelches GelĂ€nde fĂ€hrt.

Lisa: Warum sollte jeder mal in Finnland gewesen sein?

Hannah: Ich denke, dass Finnland ein absolut unterschĂ€tztes Land ist, welches dringend mehr Aufmerksamkeit verdient hĂ€tte. Finnland bietet wirklich fĂŒr jeden was. Ob es ein StĂ€dtetrip nach Helsinki ist oder ein Sommerurlaub im Mökki am See mit der ganzen Familie. Man bekommt einfach einen ganz besonderes Flair geboten, was mir persönlich noch kein anderes Land bieten konnte.

Wenn ihr noch mehr ĂŒber Finnland wissen möchtet und wie es ist, dort ein halbes Jahr zu leben, schaut doch gerne mal auf Hannah’s Instagram Account @hannah_nordic vorbei und lasst ihr ein wenig Liebe da ❀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s